Ängste, Schuld, Selbstzweifel? Die Hilfe zur Selbsthilfe

Ängste, Schuld, Selbstzweifel?

Erkennen und lösen mit PSI Psychosomatische Integration
Die Hilfe zur Selbsthilfe von Dr. Karin Neumann

Delta X Verlag. ISBN:978-3-903229-08-2

Preis: 27,00 (A); 26,25 (D) online bestellen

April 2019

Ängste, Schuld und Selbstzweifel: Die Hilfe zur Selbsthilfe

Wie kann man Ängste überwinden? Wie mit Schuldgefühlen oder Selbstzweifel umgehen? Mit diesen Fragen setzt sich die Psychotherapeutin Karin Neumann in ihrem neuen Sachbuch auseinander, das als Hilfe zur Selbsthilfe konzipiert ist. “Alles, was man dafür braucht, ist das Wissen über den Behandlungsablauf und die Fingerspitzen.”

“Ängste sind behandelbar.” Das ist das Credo von Karin Neumann. Die von der österreichischen Psychotherapeutin weiterentwickelte Tapping-Methode, bei der man mit den Fingerspitzen Akupunkturpunkte beklopft, hat Wurzeln in der Traumatherapie. “Die Erfahrung zeigt, dass das Wiederholen individueller Zielsätze während des Beklopfens ausgewählter Akupunkturpunkte das vegetative Nervensystem beruhigen. Körper und Psyche können so bei wiederholter Anwendung von einem Erregungs- in einen Entspannungszustand gelangen.” In diesem aber seien, so Neumann, Ängste, Ärger, Phobien & Co physiologisch gar nicht mehr möglich. “Das ist der hilfreiche Ansatz dieser leicht erlernbaren Selbsthilfe-Technik.”

Die Hilfe zur Selbsthilfe

Neumann, die bereits eine Reihe von Fachbüchern zu diesem Themenkreis veröffentlicht hat, richtet sich in ihrem neuen Ratgeber vor allem an Laien. Im ersten Teil erklärt Neumann, wie Angst, Schuldgefühle und Selbstzweifel entstehen können und welchen Anteil dabei die eigene Entwicklungsgeschichte, beziehungsweise Persönlichkeit hat.  Teil zwei widmet sich der Methode der “Psychosomatischen Integration” und im dritten Teil steht die Selbstbehandlung im Mittelpunkt . In vielen Beispielen wird gezeigt, wie man die Methode einsetzen kann, um negative Gefühle (Angst, Ärger, Wut, Zorn, Schuld, Trauer)  in positive  umzuwandeln. Neumanns Ratgeber richtet sich an Laien, bietet aber zusätzlich auch Anleitungen für Professionisten im Gesundheitswesen – wie Psychotherapeut*innen, Psycholog*innen, Ärzt*innen, Berater*innen und Coaches. Gezeigt wird auch, wie die Psychosomatische Integration für die Arbeit mit Kindern eingesetzt werden kann.

 

Hilfe zur Selbsthilfe: Lesen Sie hier die

Einleitung von “Ängste, Schuld, Selbstzweifel”: 

Wollen Sie sich so richtig gut fühlen?

Denn ob Sie sich gut fühlen oder nicht hängt nur von Ihnen selbst ab: weder von Ihrem Partner, noch von Ihrem Job oder Ihrem Bankkonto; nicht einmal vom Zustand Ihres Körpers. Denn es ist Ihre innere Haltung, Ihr ureigenes Potenzial und Ihre Selbstliebe, die Ihr Leben gestalten! PSI, die Psychosomatische Integration, kann Ihnen dabei helfen. „PSI“ ist der 23. Buchstabe des griechischen Alphabets und steht für „Psyche“. Die Psychosomatische Integration kann für Sie zu einem wichtigen Instrument werden, besonders unangenehmen oder schwierigen Lebenssituationen gewappnet zu begegnen. Sie sind diesen nicht mehr hilflos ausgeliefert, sondern bekommen ein Werkzeug in die Hand, ab jetzt aktiv etwas für sich zu tun, um Ängste, Schuldgefühle, Selbstzweifel, Anspannungen und Stressoren aller Art in meist kurzer Zeit in einen Zustand von innerer Gelassenheit zu transformieren. Diese bifokal-multisensorische Psychotherapietechnik (in Form von Beklopfen bestimmter Akupunkturpunkte, Summen, Zählen, Augenkreisen etc.) trägt zur Verarbeitung belastender Erinnerungen und Emotionen bei. Wir bearbeiten mit PSI all das, was uns auch heute noch belastet, blockiert und uns im Leben nicht voranschreiten lässt. Belastende Gefühle werden durch den PSI-Behandlungsablauf im ersten Schritt neutralisiert, um sie im zweiten Schritt schließlich in Ressourcen zu verwandeln. Diese positiven Gefühle stärken Sie fortan und ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben in emotionaler Freiheit. Sie können die PSI-Behandlung sowohl vorbeugend, als auch in einer belastenden Akutsituation, anwenden. Wenn Sie PSI oft und konsequent nutzen, wirkt es oft noch tiefer, nämlich an der Ursache selbst. Negative Gedankenspiralen werden dadurch aufgelöst und Sie beginnen, sich wie von selbst besser und befreiter zu fühlen. Mit jeder erfolgreich durchgeführten Behandlung sichern Sie Ihren dauerhaften Erfolg, gelassen, glücklich und in Einklang mit sich selbst zu leben, immer mehr.

Ängste, Schuld, Selbstzweifel – Die Hilfe zur Selbsthilfe:
Stress und seine Folgen

In den letzten Jahren hat sich unser Dasein extrem verändert. Stress bestimmt unser Leben, weltweit nimmt die Zahl der psychisch und körperlich bzw. psychosomatisch Erkrankten aufgrund von Stressoren aller Art immer mehr zu. Psychische Belastungen können zu Ängsten, Depressionen, Burnout, Suchtverhalten, Selbstwertproblemen und vielem mehr führen. Auch auf der Körperebene wirkt sich Stress aus (z. B. mit Migräne, Verdauungsstörungen, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Wirbelsäulenproblemen, Übergewicht u.v.m.). Daher ist es für ein glückliches und gesundes Leben wichtig, täglich einige kurze Pausen einzulegen, um sich ganz bewusst zu entspannen. Eine wunderbare Möglichkeit dazu bietet der PSI-Behandlungsablauf, den Sie in diesem Buch im Praxisteil (Teil III) lernen werden.

Ängste, Schuld, Selbstzweifel – Die Hilfe zur Selbsthilfe:
Zukunft braucht Herkunft

Dieses Buch wendet sich an alle Menschen, die erkennen wollen, weshalb Sie Ängste, Schuldgefühle und Selbstzweifel u.v.m. plagen – und das meist seit vielen Jahren, oft schon ein ganzes Leben lang, – und sie nicht so kraftvoll und selbstbestimmt leben können, wie sie das gerne hätten, um ihre Realität frei und selbstbewusst gestalten zu können. Im ersten Teil des Buches lesen Sie deshalb drei fundierte Theorien über die psychische Entwicklung des Menschen: Die Bindungstheorie von John Bowlby und Mary Ainsworth beschäftigen sich mit der Frage, wie ein Kind zu einem ausgeglichenen und selbstsicheren Menschen heranwächst. PSI unterstützt Sie dabei, solche Blockaden zu lösen, um ein glückliches Leben in Gesundheit genießen zu können.

Die zweite Theorie handelt von den vier Grundformen der Angst nach Fritz Riemann. Sie erhalten dadurch einen neuen Blickwinkel für Ihr Leben. PSI unterstützt Sie dabei, Ihre Ängste in Mut und Vertrauen zu transformieren. Die dritte Theorie handelt von frühen traumatischen Erfahrungen und den diesbezüglichen Überlebensstrukturen, formuliert von Laurence Heller. PSI hilft Ihnen dabei, Ihre Entwicklungstraumata zu erkennen und zu lösen, um Ihre Selbstwahrnehmung und Ihr persönliches Wachstum zu unterstützen. Und noch einen weiteren positiven Effekt hat diese Arbeit, nämlich den, dass Sie Ihre bisherigen leidvollen Beziehungsthemen nicht an Ihre nächsten Generationen, also Ihren Kindern und Enkelkindern, weitergeben! 🙂

Durch die Erkenntnisse in diesem Buch können Sie altes Belastendes auflösen und für immer loslassen und neues Positives in Ihr Leben bringen. Mit der PSI-Behandlungstechnik haben Sie ein kraftvolles Werkzeug in der Hand, um dysfunktionale Gefühle, Gedanken, körperliche Symptome sowie Stressoren aller Art in Ihrem Leben leichter zu machen bzw. ganz aufzulösen. Darüber hinaus lernen Sie im Praxisteil viele weitere effektive Methoden, um frei, gelassen und glücklich Ihr Leben zu genießen.

Ängste, Schuld, Selbstzweifel – Die Hilfe zur Selbsthilfe:
Die Wirkung von PSI – Psychosomatische Integration

Dass Akupunktur bei Problemen wie Muskelverspannungen, Kopfschmerzen und vielem mehr helfen kann, ist seit langem nachgewiesen. PSI ist eine relativ neue Behandlungstechnik mit alten Wurzeln. Dabei wenden wir die Konzepte, die in der Akupunktur zur Behandlung körperlicher Krankheiten angewendet werden, zur Behandlung von belastenden Emotionen, Stressoren und sonstigen psychischen Problemen an. Menschen, die mit Akupunktur keine Erleichterung ihrer Symptome erfahren haben, können mit PSI dennoch gute Erfolge erzielen. Ein wichtiger Unterschied dabei ist, dass beim PSI-Behandlungsablauf zu Beginn innere Widerstände (sogenannte Selbstsabotagemuster), die oft unbewusst sein können, aufgelöst werden – denn diese können jegliche Zielerreichung blockieren. Psychische, und manchmal auch körperliche, Belastungen müssen nicht mehr schmerzhaft sein und mit viel Zeitaufwand und Leiden einhergehen.

Die Entdeckung, dass Probleme auf so einfache Art und Weise behandelt werden können, ist ein Durchbruch auf dem Gebiet der psychischen und physischen Gesundheit. Daher wird PSI häufig auch als „Akupressur für die Seele“ bezeichnet. Auch wenn es wenig realistisch erscheinen mag: Durch den PSI-Behandlungsablauf, der aus dem Einstimmen auf ein Problem und dem gleichzeitigen Beklopfen verschiedener Akupunkturpunkte am Körper, dem Durchführen bestimmter Augenbewegungen sowie Summen, Zählen etc. besteht, können Sie Ihre Art zu denken oder fühlen verändern. Ich kenne keine andere Methode, die so schnell und effektiv nachhaltige und positive Veränderungen bringt: Die Erinnerungen an die belastenden oder traumatischen Situationen bleiben wohl erhalten, aber die emotionale Befindlichkeit dazu wird verarbeitet und somit neutralisiert – das verschafft Wohlbefinden und Klarheit im Denken bezüglich des behandelten Themas. Dysfunktionale Gedanken belasten Sie nicht mehr länger, weil die damit verbundenen Emotionen entkoppelt und in Ressourcen transformiert worden sind. Positive Gefühle werden dadurch jedoch nicht beeinflusst (durch die Behandlung kann somit nichts „schlechter“ werden). Sie müssen nicht an die Wirkung von PSI glauben, damit es wirkt, da die Veränderungen in Ihrem Gehirn, Ihrem Körper und Ihrem Energiesystem passieren – und nicht aufgrund Ihrer Überzeugungen. Dieses Buch soll das tiefe Vertrauen in Ihre Selbstheilungskräfte stärken. Sie finden darin eine Vielzahl an Möglichkeiten, diese mittels strukturierter Behandlungsabläufe in Gang zu setzen. Sollten Sie mit dieser Selbstbehandlung nicht sofort Erleichterung bezüglich Ihres Problems verspüren, seien Sie bitte nicht enttäuscht und denken, dass diese Methode bei Ihnen nicht wirkt. Bleiben Sie trotzdem beharrlich und behandeln Sie täglich einen Problemaspekt Ihres Lebens nach dem anderen, so wie Sie es in Teil III (Praxisteil) lernen. Für die meisten Menschen ist PSI eine wunderbare Methode, ihren Alltag besser, entspannter und glücklicher zu leben.

Ängste, Schuld, Selbstzweifel – Die Hilfe zur Selbsthilfe:
Die Struktur dieses Buches

Der erste Teil ist dazu gedacht, zu erkennen, weshalb Sie Ängste, Schuldgefühle, Selbstzweifel, Wut, Zorn, Eifersucht, Beziehungsprobleme etc. überhaupt quälen. Als Kind sind wir sicher, dass das richtig sein muss, wie und was unsere Eltern oder andere Erziehungsberechtigte mit uns machen. Wir hinterfragen das oft viele Jahre, manchmal ein ganzes Leben lang, nicht – weil

das, was passierte ist, für uns „selbstverständlich“ ist. Wichtig ist, zu erkennen und auch zuzugeben, dass unsere Erziehungsberechtigten auch manchmal falsch handelten oder wir nicht die Eltern hatten, die wir uns gewünscht hätten. Denn alles, was wir von unserer Zeugung an erlebt haben, macht uns als erwachsene Person aus. Auch wenn es schmerzlich sein kann, zu verstehen, dass viele Blockaden in unserem Leben bereits aus unserer frühesten Kindheit stammen, ist das heilend, weil wir uns mit diesem Wissen nicht mehr schuldig fühlen und permanent hinterfragen müssen, wenn etwas in unserem Leben nicht klappt. Eben weil uns viele Ängste blockieren oder wir uns für alles verantwortlich fühlen – manche sogar für das schlechte Wetter – und weil wir bisher nicht wussten, warum das so ist und woher diese Muster kommen.

Erkennen Sie daher in Teil I dieses Buches, warum Sie zu der Persönlichkeit geworden sind, die Sie heute sind. Oft können sich Dinge dadurch bereits verändern, einfach, weil sie einem bewusst geworden sind. All das, was Sie nicht alleine mit der PSI-Behandlungstechnik auflösen können, schaffen Sie mit kompetenten Psychotherapeuten, die idealerweise in der PSI-Methode ausgebildet sind (Infos über Therapeuten und Ausbildungen am Ende des Buches). Und selbst wenn Sie durch dieses Werk vieles erkennen und in einem neuen Licht sehen, aber vielleicht noch nicht alles alleine mit der PSI-Behandlungstechnik positiv verändern können, so ist es ein erster Schritt in Ihre neue, freie und selbstbestimmte Zukunft.

Im theoretischen Teil II erfahren Sie mehr über die wissenschaftlichen und neurologischen Grundlagen dieser und verwandter Stressreduktions- und Traumatherapie-Techniken. Dieser Abschnitt ist für jene gedacht, die wissen wollen, welche Auswirkungen die PSI-Behandlungen auf Gehirn und Körper haben. Sollten Sie jedoch eher zu den Praktikern gehören, überspringen Sie diesen Teil einfach. Sie müssen nicht verstehen oder daran glauben, wie diese Veränderungen passieren, um die Behandlungen erfolgreich durchführen zu können. Sie wissen ja auch nicht, wie Ihr Handy technisch funktioniert, um damit telefonieren zu können.

Teil III ist der Praxisteil. Hier finden Sie viele verschiedene Anleitungen zur PSI-Behandlung und weitere Infos zu dieser Methode, wie Sie sich Ihr Leben leichter machen können. Sie lernen auch einen PSI-Behandlungsablauf für Kinder, den diese etwa ab dem vierten Lebensjahr selbst anwenden können, bei kleineren Kindern können Sie als Elternteil die PSI-Behandlung mit ihnen gemeinsam machen. Außerdem finden Sie diverse PSI-Behandlungsabläufe und Tipps für Psychotherapeuten und all jene, die darin ausgebildet sind, mit Menschen zu arbeiten.

Hier können KollegInnen profitieren, die noch kein Wissen in dieser Methode haben, aber auch solche, die damit bereits in Ihren therapeutischen Praxen oder im klinischen Bereich arbeiten. Am Schluss des Praxisteils finden Sie zahlreiche weitere effektive Methoden zur Stressreduktion- bzw. Stressverarbeitung, um ein glückliches und entspanntes Leben führen zu können.

Ängste, Schuld, Selbstzweifel – Die Hilfe zur Selbsthilfe:
Wie Sie von diesem Buch am meisten profitieren

Jeder Mensch hat seine ganz persönliche Vorliebe, ein Buch zu lesen und durchzuarbeiten. Manche müssen zuerst alles ganz genau studiert haben und lesen manche Kapitel doppelt, um den Inhalt gut verstanden zu haben, bevor sie zur praktischen Anwendung übergehen. Falls Sie zu diesen Lesern gehören, empfehle ich, das Buch von vorne bis hinten zu lesen, um erst danach mit den praktischen Übungen zu beginnen. Querleser blättern ein Buch interessiert durch und entscheiden dann spontan, was sie am meisten anspricht, um dort in die Tiefe zu gehen.

Dann gibt es wiederum Leute, die sofort, nachdem sie ein Kapitel gelesen haben, es praktisch für sich umsetzen wollen. Auch das ist bei diesem Buch möglich und in Ordnung. Jene, die daher sofort mit dem Praxisteil beginnen wollen, können gleich in Teil III starten. Sie erlernen dort verschiedene effiziente Behandlungstechniken, sowohl zur Selbstanwendung als auch für den psychotherapeutischen und klinischen Bereich, um sich das Leben leichter zu machen. Welche davon für Sie am effektivsten ist, können nur Sie selbst herausfinden.

Experimentieren Sie mit allen Anleitungen und erleben Sie, welche für Sie am besten ist. Anleitungen und Grafiken zu den PSI-Behandlungen auf dem Buchumschlag Wenn Sie die im Teil III (Praxisteil) beschriebenen PSI-Behandlungen durchführen, können Sie auch die Innenseiten des Buchumschlags mit den beiden Klappen verwenden, um die Behandlungsanleitungen und die jeweiligen Behandlungspunkte auf einen Blick vor sich zu haben. Im vorderen Umschlagteil finden Sie den PSI-Behandlungsablauf zur Stressverarbeitung für Erwachsene, im hinteren Umschlagteil jenen für Kinder.

 

 

Ängste, Schuld, Selbstzweifel – Die Hilfe zur Selbsthilfe:
Die Autorin Dr. Karin Neumann

Dr. Karin Neumann, geb. 1959, seit über 30 Jahren mit dem Psychoanalytiker Dr. Ronald Neumann verheiratet, drei Töchter (alle Psychotherapeutinnen), lebt und arbeitet als Psychotherapeutin für Säuglinge, Kinder, Jugendliche, Paare und Familien sowie als Traumatherapeutin, Paartherapeutin, Supervisorin und Coach in eigener Praxis in Perchtoldsdorf bei Wien.

Sie ist die Begründerin der Stressreduktions- und Traumaverarbeitungsmethode „PSI – Psychosomatische Integration“ sowie die Entwicklerin der „PSI-BE FREE-Software“, einem Programm zur Unterstützung für die tägliche Praxis für mehr Gelassenheit, Entspannung und Wohlbefinden. Darüber hinaus absolvierte sie diverse Weiterbildungen im psychotherapeutischen Bereich mit dem Schwertpunkt Traumatherapie und Hypnose. Neumann gründete und leitet das Wiener Zentrum für psychosomatische Integration. Sie hält laufend Fachvorträge, bietet Workshops und Seminare sowie Supervisionen und Praxistage in „PSI – Psychosomatischer Integration“ an. Auch für große Firmen und Institutionen ist sie in der Erwachsenenbildung tätig.

Darüber hinaus gibt sie Seminare, um familiäre Beziehungen zu heilen, wie z. B. den Generationen-im-Dialog Workshop (wo ein Elternteil mit Tochter oder Sohn teilnimmt) sowie den Geschwisterworkshop (wo zwei Geschwister miteinander an ihren Problemen arbeiten). Sind Familienmitglieder nicht für einen direkten Austausch bereit oder bereits verstorben und noch Themen zu klären, bietet Neumann dafür Familienaufstellungen an. Medienpräsenz in TV (Vera, Bewusst gesund, Mittag Österreich, Heute leben, NÖ heute etc.) und Radio (Arabella, SOL etc.) sowie in diversen Tageszeitungen und Magazinen wie Kurier, Presse, Österreich, Standard, Kronenzeitung, Lust aufs Leben (Verlagsgruppe NEWS), Madonna, Gesund und Fit, Wienerin,

Gesund-leben, ORF-Nachlese, u.v.m.

Neumann ist Autorin von zahlreichen Fachbüchern zum Thema psychische und physische Gesundheit.

Online bestellen
Website von Dr. Karin Neumann
Interview mit Dr. Karin Neumann auf Radio SOL
“Glücklich leben”, Serie mit Dr. Karin Neumann auf Radio Wien

Anmelden

Passwort vergessen?

Ein Kundenkonto eröffnen?